Die Irisanalyse


Die Irisanalyse, auch Irisdiagnose genannt, kann einem versierten Therapeuten Aufschluss geben über die gesundheitlichen Tendenzen einer Person.
Die Methode beruht auf der Vorstellung, dass zwischen allen Körperteilen und Organen eine feste Nervenverbindung über das Gehirn zur Regenbogenhaut (Iris) des Auges besteht.
Dysfunktionen bestimmter Organe können daher in verschiedenen Strukturen der Iris (Pigmentflecken, Streifen, Ringe u.a.) erkennbar sein. Mit Hilfe der Irisanalyse kann man neben wichtigen Hinweisen zur konstitutionellen oder erblichen Veranlagung auch aktuelle Anzeichen einer Organschwäche erhalten.

Via Muraccio 3 - 6612 Ascona - Tel. +41 (0)79 660 40 44